FRK überzeugt die Politik

250 Millionen aus der Rundfunkgebühr zusätzlich für die Sicherung von Qualitätsjournalismus und Meinungsvielfalt


MdEP Michael Theurer schlägt auf FRK-Symposium signifikante Beteiligung lokaler und regionaler Rundfunksender an den Rundfunkgebühren im ländlichen Raum vor


Berlin, Lauchhammer, 28. Juni 2017 – „Durch den verstärkten Rückzug der öffentlich-rechtlichen Sender aus der lokalen und regionalen Berichterstattung müssen wir neue Wege gehen, um die Medienvielfalt sowie Zuverlässigkeit gut recherchierter Nachrichten und Beiträge langfristig und flächendeckend zu gewährleisten“, betonte Michael Theurer, Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg, MdEP und Mitglied des Präsidiums der Freien Demokraten

Weiterlesen ...

FRK: Fokus auf Wettbewerbsfähigkeit

Breitband-Förderprogramme bedrohen Mittelstand und gehen an der Realität vorbei

Beim politisch geförderten Breitbandausbau befand sich der Mittelstand bisher immer am Ende der Nahrungskette. Digitalminister Alexander Dobrindt wollte dies ändern, so seine Ankündigungen. Bekanntlich vertritt der Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation (FRK) die Interessen seiner mittelständischen Mitglieder und erarbeitet traditionell konstruktive Vorschläge, die er in der öffentliche Diskussion eingebracht hat und einbringt.

Weiterlesen ...